Zahlungsmoral in Zeiten von Corona

Die Anstrengungen des Staates in Zeiten von Corona sind außergewöhnlich. Bund und Länder „legen alle Waffen auf den Tisch“, wie es Finanzminister Olaf Scholz ausgedrückt hat. Soforthilfen, KfW-Kredite, Stundung von Gewerbesteuer sind nur einige der Maßnhamen, die der Staat für in Not geratene Unternehmen und Bürger plant bzw. bereits umsetzt.

So gut ich das persönlich finde, fehlt mir ein Diskussionsfeld hier völlig: die Zahlungsmoral von Unternehmen, speziell von Konzernen. Wir selbst erleben beispielsweise, dass man als Dienstleister bei Konzernen teilweise drei, vier, fünf Monate lang auf sein Geld wartet. Und für die Konzerne ist das völlig normal: Dabei ist dieses Geld volkswortschaftlich nichts anderes als ein zinsloses Darlehen in Milliardenhöhe, das Zulieferer und Dienstleister den großen Konzernen hier gewähren. In meinen Augen ist das unverschämt und verstößt auch gegen das Prinzip des Ehrbaren Kaufmanns, das wir in unserer New Work Charta beschrieben haben.

Und weil mich das Thema sehr bewegt, habe ich dazu ein kleines Video gedreht:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
About

Wir verstehen uns als Plattform für Neues Arbeiten und setzen uns dafür ein, New Work in Wirtschaft und Gesellschaft voranzubringen: durch Events, Workshops, Vorträge, Coachings und in Projekten.

Podcast

Wir schreiben nicht nur, sondern sprechen auch: mit hochinteressanten Gästen, echten New Workern aus unserer Community. Reinhören und Genießen!

Beliebte Artikel

Blog abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zeichne unsere New Work Charta!

Bereits dabei: über 450 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft

X