BrandEins mit Ausgabe „New Work“

Unser Medienpartner, das Wirtschaftsmagazin BrandEins, widmet sich in seiner März-Ausgabe dem Thema New Work, unter anderem mit diesen Artikeln:

  • Der trügerische Segen der Vollbeschäftigung: Immer mehr Menschen haben Arbeit – aber viele nicht genug, um davon anständig leben zu können. Der britisch-amerikanische Ökonom David G. Blanchflower über die verhängnisvolle Neigung von Regierungen, nur auf hohe Beschäftigtenzahlen zu blicken.
  • Das Ende der Maloche: Werden Roboter und künstliche Intelligenz Jobs vernichten? Zunächst ja, doch in 30 Jahren könnten sie die Arbeit und das Leben sehr angenehm machen, sagt das Zukunftsbild „Arbeit 2050“.
  • Etwas Sinnvolles tun: Seit etwa einem Jahr finanziert der Staat Jobs für ehemals Langzeitarbeitslose. Was hat sich durch die Neuregelungen geändert? Erkundigungen in Hennigsdorf.
  • Von den Alten lernen: Mit New Work passt sich die Arbeitswelt an die nächste Generation an. Aber was haben die Unternehmen davon?

Ihr könnt das Heft hier online kaufen. Viel Spaß!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
About

Wir verstehen uns als Plattform für Neues Arbeiten und setzen uns dafür ein, New Work in Wirtschaft und Gesellschaft voranzubringen: durch Events, Workshops, Vorträge, Coachings und in Projekten.

Beliebte Artikel

Blog abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeichne Unsere New Work Charta mit

Schließe dich über 350 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik  an!